Tutorial:Moon/de

From OGame Wiki
< Tutorial:Moon(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
(Ich habe endlich einen Mond - was nun?)
(Wie entsteht ein Mond?)
 
(One intermediate revision by one user not shown)
Line 7: Line 7:
 
Anders als Planeten können Monde nicht einfach kolonisiert werden, sondern müssen auf andere Weise entstehen. Dies kann nur passieren, wenn an einem Planeten eine große Schlacht stattfindet, bei der große Mengen von Trümmern entstehen, welche sich dann mit etwas Glück zu einem Mond zusammen ziehen. Ein Mond entsteht immer nur an dem Planeten, der angegriffen wurde, zudem kann pro Planet immer nur ein Mond existieren. Da auch bei ihnen die Größe wichtig ist, kann ein zu klein geratener Mond einfach abgerissen werden, wodurch bei der nächsten großen Schlacht mit Glück wieder ein neuer entstehen kann.
 
Anders als Planeten können Monde nicht einfach kolonisiert werden, sondern müssen auf andere Weise entstehen. Dies kann nur passieren, wenn an einem Planeten eine große Schlacht stattfindet, bei der große Mengen von Trümmern entstehen, welche sich dann mit etwas Glück zu einem Mond zusammen ziehen. Ein Mond entsteht immer nur an dem Planeten, der angegriffen wurde, zudem kann pro Planet immer nur ein Mond existieren. Da auch bei ihnen die Größe wichtig ist, kann ein zu klein geratener Mond einfach abgerissen werden, wodurch bei der nächsten großen Schlacht mit Glück wieder ein neuer entstehen kann.
  
Die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Mond entsteht, richtet sich dabei nach der Menge der entstandenen Trümmer. Diese beträgt ein Prozent pro 100.000 Ressourcen im Trümmerfeld, maximal jedoch 20%, was 2.000.000 Ressourcen und somit exakt den Trümmern von 1.667 Leichten Jägern entspricht - einer Zahl, welche gleich noch wichtig wird. Auch für die Größe des entstehenden Mondes ist die Menge der Trümmerteile wichtig. Bis zu einer Wahrscheinlichkeit von 19% entsteht ein Mond mit zufälliger Größe - man kann also Glück haben und einen großen Mond erhalten, aber auch kleine Monde, welche leichter zu zerstören sind, sind möglich. Erst wenn die Wahrscheinlichkeit 20% beträgt, erhält man garantiert einen Mond mit mehr als 8.366 km Durchmesser, welcher von anderen Spielern nur mit großem Aufwand und vielen Verlusten vernichtet werden kann.
+
Die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Mond entsteht, richtet sich dabei nach der Menge der entstandenen Trümmer. Diese beträgt ein Prozent pro 100.000 Ressourcen im Trümmerfeld, maximal jedoch 20% (Events und Mondphasenzyklus außen vor gelassen), was 2.000.000 Ressourcen und somit exakt den Trümmern von 1.667 Leichten Jägern entspricht - einer Zahl, welche gleich noch wichtig wird. Auch für die Größe des entstehenden Mondes ist die Menge der Trümmerteile wichtig. Bis zu einem Trümmerfeld von 2.000.000 entsteht ein Mond mit zufälliger Größe - man kann also Glück haben und einen großen Mond erhalten, aber auch kleine Monde, welche leichter zu zerstören sind, sind möglich. Erst wenn das Trümmerfeld größer als 2.000.000 Units ist, erhält man garantiert einen Mond mit mehr als 8.366 km Durchmesser, welcher von anderen Spielern nur mit großem Aufwand und vielen Verlusten vernichtet werden kann.
  
 
==Wie bekomme ich einen Mond?==
 
==Wie bekomme ich einen Mond?==

Latest revision as of 10:11, 8 May 2017


Other languages:


Monde sind eines der wichtigsten Elemente in OGame, da sie ihren Besitzern nicht nur das Saven der eigenen Flotte erleichtern, sondern zudem auch genutzt werden können, um gegnerische Flotten abzufangen oder die eigenen Schiffe in Sekundenbruchteilen an das andere Ende des Universums zu verlegen. Aus diesem Grund ist es auf jeden Fall ratsam, sich um einen Mond zu bemühen, so bald man es sich leisten kann.

[edit] Wie entsteht ein Mond?

Anders als Planeten können Monde nicht einfach kolonisiert werden, sondern müssen auf andere Weise entstehen. Dies kann nur passieren, wenn an einem Planeten eine große Schlacht stattfindet, bei der große Mengen von Trümmern entstehen, welche sich dann mit etwas Glück zu einem Mond zusammen ziehen. Ein Mond entsteht immer nur an dem Planeten, der angegriffen wurde, zudem kann pro Planet immer nur ein Mond existieren. Da auch bei ihnen die Größe wichtig ist, kann ein zu klein geratener Mond einfach abgerissen werden, wodurch bei der nächsten großen Schlacht mit Glück wieder ein neuer entstehen kann.

Die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Mond entsteht, richtet sich dabei nach der Menge der entstandenen Trümmer. Diese beträgt ein Prozent pro 100.000 Ressourcen im Trümmerfeld, maximal jedoch 20% (Events und Mondphasenzyklus außen vor gelassen), was 2.000.000 Ressourcen und somit exakt den Trümmern von 1.667 Leichten Jägern entspricht - einer Zahl, welche gleich noch wichtig wird. Auch für die Größe des entstehenden Mondes ist die Menge der Trümmerteile wichtig. Bis zu einem Trümmerfeld von 2.000.000 entsteht ein Mond mit zufälliger Größe - man kann also Glück haben und einen großen Mond erhalten, aber auch kleine Monde, welche leichter zu zerstören sind, sind möglich. Erst wenn das Trümmerfeld größer als 2.000.000 Units ist, erhält man garantiert einen Mond mit mehr als 8.366 km Durchmesser, welcher von anderen Spielern nur mit großem Aufwand und vielen Verlusten vernichtet werden kann.

[edit] Wie bekomme ich einen Mond?

Da dieser immer nur an dem Planeten entstehen kann, an welchem die Schlacht stattfindet, ist klar, dass Dein eigener Planet von einem anderen Spieler angegriffen werden muss. Im schlechtesten Fall heißt das also, dass Du Deine Flotte nicht oder falsch gesaved hast und ein Gegner sie zerstört - hierbei springt mit etwas Glück ein Mond als Trostpflaster heraus. Besser ist es natürlich, Du planst einen Angriff ein und minimierst Deine Verluste, indem Du nur eine bestimmte Menge an Schiffen auf dem Planeten stehen lässt, am besten die oben bereits erwähnten 1.667 Leichten Jäger, alternativ auch 112 Schlachtschiffe. Dadurch zerstört der Gegner zwar auch Deine Schiffe, Du verlierst aber nicht mehr Punkte als für eine 20%ige Mondchance notwendig - und mit etwas Geschick kannst Du auch noch das Trümmerfeld abbauen und Deine Verluste weiter mindern.

Die beste Möglichkeit ist natürlich, keine eigenen Schiffe zu opfern sondern vielmehr die Schiffe des Gegners für den Mondversuch zu nutzen. Hierzu musst Du eine kleine Falle in Form einiger Schiffe und Ressourcen auslegen und warten, bis ein Gegner angreift. Stelle nun kurz vor seiner Ankunft auf Deinem Planeten Deine ganze Kampfflotte dort bereit und bereite seinen Schiffen einen heißen Empfang. Achte darauf, dass er genug Schiffe schicken muss, um eine 20%-Chance zu produzieren aber nicht so viele, dass Deine Flotte sie nicht zerstören kann, und mit etwas Glück bekommst Du einen kostenlosen Mond und das Trümmerfeld seiner Flotte als Bonus oben drauf.

Wem all diese Optionen zu unsicher oder zu aufwendig sind, der kann sich auch einfach auf sogenannte Mondschüsse konzentrieren. Hierbei lässt man sich von einem anderen Spieler mit 1.667 Leichten Jägern angreifen, welche dann für eine 20%-Chance zerstört werden, und erstattet ihm entweder seine Verluste oder gleicht es wieder aus, indem man ebenfalls 1.667 Leichte Jäger an einem seiner Planeten zerschellen lässt. Auf diese Weise kann man schnell mehrere Versuche absolvieren, einen Mond zu bekommen. Doch Vorsicht, dieses Vorhaben kann unter Umständen sehr teuer werden - es kann zwar sein, dass gleich beim ersten Versuch ein Mond entsteht, es sind aber auch schon Fälle bekannt, bei denen erst nach mehreren Dutzend Anläufen der erwünschte Erfolg kam. Zudem sollte man auch wirklich nur die entstandenen Kosten des anderen Spielers erstatten, da man ansonsten schnell in Konflikt mit der Pushregeln gerät. Mehr dazu findet ihr im Kapitel Moonshots and pushing sowie auch diverse Mondschuss-Taktiken.

[edit] Ich habe endlich einen Mond - was nun?

Anlagenmenü mit Sprungtor
Anlagenmenü mit Sprungtor

Als ersten Schritt solltest Du Deine Flotte mitsamt Ressourcen auf den neuen Mond verlegen, denn wie gegen Ende dieses Kapitels beschrieben, kannst Du sie von dort aus bedeutend sicherer saven. Anschließend kannst Du dich daran machen, Deinen Mond auszubauen. Da der Mond bedeutend kleiner als ein Planet ist und zusätzliche Baufelder erst freigeschaltet werden müssen, gestaltet sich der Aufbau hier etwas anders als gewohnt. Die maximale Anzahl der Bauplätze ist jedoch nicht von der Größe des Mondes abhängig.

Zunächst einmal musst Du die Mondbasis errichten, welche zwar den einzigen Bauplatz belegt, dafür aber drei weitere freischaltet. Für den weiteren Ausbau solltest Du darauf achten, immer die Mondbasis eine weitere Stufe auszubauen, sobald nur noch ein Platz frei ist, da der Mond ansonsten komplett ausgebaut ist und keine weiteren Gebäude mehr errichtet werden können. Die beiden Plätze, welche man zwischen den Stufen der Mondbasis für andere Gebäude nutzen kann, solltest Du vor allem für die Roboterfabrik und die Sensorphalanx, einen Platz auch für das Sprungtor nutzen. Da auf dem Mond keine Rohstoffe abgebaut werden können, ist das Errichten von Metallspeichern, Kristallspeichern und Deuteriumtanks absolut überflüssig, auch wenn diese im Baumenü erscheinen.

Auch die Raumschiffwerft lohnt sich aufgrund des Platzmangels und der langen Bauzeit auf einem Mond kaum, Schiffe produziert man auf Planeten bedeutend schneller. Wenn Du möchtest, kannst Du die Raumschiffwerft jedoch bauen, um Deinen Mond mit Verteidigungsanlagen zu bestücken und damit besser gegen Raids zu schützen. Doch auch hier merkt man das Fehlen der Nanitenfabrik schmerzlich, der Aufbau eines Bunkers dauert auf einem Mond bedeutend länger. Sinnvoll kann es jedoch sein, mit ein paar Geschützen das Deuterium zu beschützen, welches man über Nacht liegen lässt, um im Notfall einen Phalanxscan machen zu können, oder mit ein paar Plasmawerfern das Zerstören des Mondes mit Todessternen zu erschweren. Wenn Du mit dem Bau der Verteidiggungsanlagen fertig bist, solltest Du die Raumschiffwerft wieder abreissen, um Platz für den weiteren Ausbau der Sensorphalanx zu gewinnen. Auch Monde können mit Interplanetarraketen angegriffen werden, auf ihnen können jedoch keine Abfangraketen platziert werden. Da Monde von den Abfangraketen des zugehörigen Planeten mitverteidigt werden, sollte man immer darauf achten, dass dort genügend von ihnen vorhanden sind. Im Kapitel Moon guide findet Ihr ausführliche Informationen zum Ausbau des Mondes.

[edit] Wozu ist die Sensorphalanx gut?

Phalanxziel auswählen
Phalanxziel auswählen
Phalanxbericht
Phalanxbericht

Die Sensorphalanx ist mit die stärkste Waffe, welche man in OGame besitzen kann. Zwar kann man mit ihr weder Schiffe zerstören noch Planeten angreifen, sie liefert jedoch wertvolle Informationen, mit welchen man die Flotten anderer Spieler abfangen kann. Befindest Du Dich auf einem Mond mit einer entsprechend ausgebauten Sensorphalanx kannst Du innerhalb der Reichweite in der Galaxieansicht auf die Namen von gegnerischen Planeten klicken. Die Reichweite errechnet sich hierbei aus der Stufe der Sensorphalanx nach der Formel ((Stufe der Phalanx)² - 1), mit einer Phalanx der Stufe drei kann man somit beispielsweise in beide Richtungen jeweils 8 Systeme weit scannen. Durch den Klick öffnet sich nun ein PopUp-Fenster, in welche sämtliche Flotten aufgelistet sind, welche den Planeten anfliegen - Du weißt nun also genau, wann Du zuschlagen musst, um diese Schiffe zu erwischen. Wie viele Informationen du hierbei siehst, hängt von der Spionagetechnik ab (Stufe 2: Gesamtzahl Schiffe ohne Schiffstypen, Stufe 4: Anzahl der Schiffe und Schiffstypen, Stufe 8: Schiffstypen und deren Anzahl). Wie genau Du hierbei am besten vorgehst, verrät Dir das Kapitel Abfangtechniken. Jedoch solltest Du die Sensorphalanx mit Bedacht einsetzen, da jeder Scanvorgang mit 5.000 Deuterium zu Buche schlägt. Mehr dazu erfährst du im Kapitel Blind phalanx guide.

[edit] Wie benutze ich das Sprungtor?

prungtor benutzen
prungtor benutzen

Wer seine Planeten und Monde über mehrere Galaxien verteilt hat, muss immer wieder große Mengen Deuterium aufwenden, wenn er seine Flotten zwischen diesen verlegen will. Dieses Problem existiert aber nur so lange, bis Du mindestens zwei Monde mit jeweils einem Sprungtor besitzt, denn dann kannst Du die Schiffe ohne Kosten zwischen diesen versenden. Hierzu musst Du lediglich auf dem Startmond im Gebäudemenü auf das Sprungtor klicken, dort die entsprechenden Schiffe eingeben und den Zielmond aus dem Pfeilmenü wählen. Anschließend reicht ein Klick auf den Button und die Schiffe finden sich sofort auf dem Zielmond wieder. Einen "Alle Schiffe"-Button sucht man hier übrigens vergebens, Du musst die Zahl der Schiffe manuell eingeben, da man auf diese Weise seine Flotte sonst zu schnell saven könnte, was Abfänge auf Monden quasi unmöglich machen würde.

Sprungtore sind jedoch nicht nur sinnvoll, um Flotten in andere Raidgebiete zu verlagern, auch um gegnerischen Spielern eine Falle zu stellen, sind sie hervorragend geeignet. Mehr dazu erfährst du im Kapitel Ninja guide.

Doch Vorsicht, Ressourcen kannst Du nicht durch das Sprungtor versenden, diese müssen auch weiterhin auf dem weiten Weg mit der Flotte transportiert werden - denke immer daran, schon vor dem Sprung Deuterium auf dem Zielmond bereit zu stellen, damit deine Flotte dort nicht ohne Treibstoff strandet und ein leichtes Ziel bietet. Zudem müssen die beiden benutzten Sprungtore eine Stunde abkühlen, bevor sie wieder benutzt werden können. Der Ausbau des Sprungtors über Stufe 1 hinaus ist übrigens reine Ressourcenverschwendung, die höheren Stufen bieten bis auf die zusätzlichen Statistikpunkte keinerlei Vorteile.

[edit] Wie save ich jetzt am sichersten?

Ein großer Vorteil eines Mondes ist, dass er nicht von einer gegnerischen Sensorphalanx gescannt werden kann, die Flottenbewegungen somit unsichtbar bleiben. Aus diesem Grund kann man von einem Mond aus mit weniger Aufwand bedeutend sicherer saven, als von einem Planeten aus. Welche Methode man hierbei am besten wählt, sagt Dir unser Kapitel Saven.

[edit] Wie kann mein Mond zerstört werden?

Ein Gegner kann deinen Mond unter Umständen zerstören, sofern er über Todessterne verfügt, was für ihn aber extrem riskant und teuer ist. Um dennoch für dieses Fall gewappnet zu sein, empfiehlt sich die Lektüre des Kapitels Moon destruction guide.


OgameUniverse Seiteninhalt
Der Inhalt dieser Seite stammt von OGameUniverse - Dort kann man auch weitere News und Tools finden.
Personal tools
Namespaces

Variants
Actions